-->

Gesunde Ernährung für Papageien und Sittiche


"Sie lieben Tiere und möchten mit Ihnen alt werden? Dann haben sie mit Papageien genau die richtige Wahl getroffen."

1024x576_ernaehrung_DSC05012.JPG

Ein Steinchen fehlt allerdings noch in unserem Mosaik: Zur Paarhaltung, zum großen Käfig, zum Ausflug und zur Zuwendung gehört - natürlich - das richtige Futter. "Kein Problem, mein Vogel mag am liebsten Sonnenblumenkerne", wird jetzt so mancher sagen. Das stimmt, und das ist trotzdem genau der falsche Weg.

Bleiben wir bei dem Vergleich zum vierjährigen Kind: Stellen Sie Ihren Sprößling vor die Wahl zwischen einer Tafel Schokolade und einem frischen Salat. Keine Frage: Der kleine Feinschmecker wird nach der Schokolade greifen und das Grünzeug verächtlich zur Seite schieben. Bedeutet das nun, daß Schokolade die optimale Ernährung und Salat fehl am Platze ist? Gerade das Gegenteil ist richtig. Zurück zu den Papageien: Sonnenblumenkerne sind fettreich, sie entsprechen der Schokolade in unserem Vergleich. Andere Saaten ,vor allem aber frisches Obst und Gemüse, liefern dem Tier viel mehr an lebenswichtigen Nährstoffen, schützen es vor Übergewicht und Leberverfettung. Trotzdem verdrehen sich die kleine Dickköpfe nach jedem Sonnenblumenkern den Hals, das gesunde Futter landet meist im Sand. Dagegen anzukämpfen, ist so gut wie sinnlos - weil Papageien so intelligent sind. Die früher übliche Faustregel, erst neues Futter zu geben, wenn das alte restlos verbraucht ist, bleibt graue Theorie: Die Tiere lernen sehr schnell, daß ein vorzeitiger Futterwechsel etwa durch einen gezielten "Klecks" zu erzwingen ist. Zudem wird kaum ein Halter das Gejammer vor den halbleeren Futtertrögen lange aushalten.

Es gibt einen Ausweg: Papageien-Eintopf, im Fachjargon "Extrudat".
Hier werden die Getreidesorten in einem optimalen Verhältnis gemischt, gemahlen, mit Vitaminen und Mineralien angereichert und zu kleinen Klumpen gebacken. So können die Vögel ihre Knabberlust ausleben, doch sie haben keine Chance mehr, nur die fetten Brocken auszuwählen. So sehr sie auch im Futtertopf wühlen: Sie bekommen immer den gleichen, genau auf ihren Stoffwechsel abgestimmten Nährstoff-Mix.

Gesundes Futter für Papageien: Infos vom papageienpark Bochum aus über 20 Jahren ErfahrungWeitere Infos: hier klicken »

Tipp: Videos zum Thema ansehen

zurück

Unsere Partner & Marken